In Gedenken an / en memoria de María Josefina Paulino Gómez - MAIS Ecpat República Dominicana

 

Wir sind tief betroffen über den plötzlichen und tragischen Tod von María Josefina Paulino Gómez, Mitgründerin und Geschäftsführerin unserer Partnerorganisation MAIS Ecpat in der Dominikanischen Republik. Sie war eine Pionierin im Kampf gegen kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen in ihrem Land und darüber hinaus.

 

Es war uns eine Ehre, ihre engagierte und wegweisende Arbeit zum Schutz der Kinder und Jugendlichen in der Dominikanischen Republik unterstützen zu dürfen. Wir werden weiterhin an der Seite ihres Partners Luis Méndez und dem übrigen Team von MAIS Ecpat sein, damit die Projekte in diesem Sinne weitergeführt werden können. 

 

Wir haben eine großartige Freundin und Partnerin im Kampf um die Kinder verloren und werden sie sehr vermissen. Wir werden Maria Josefina mit ihrer liebenswerten und fröhlichen Art im Herzen behalten. In Gedanken und im Gebet sind wir bei ihrer Familie, dem Team von MAIS Ecpat und ihren Freunden.  

 


Lamentamos profundamente el fallecimiento repentino y tragico de María Josefina Paulino Gómez, co-fundadora y directora ejecutiva de nuestra organización asociada MAIS-Ecpat República Dominicana. Fue pionera en la lucha contra la explotación sexual comercial de ninas, ninos y adolescentes en su país y además. 

 

Nos enorgullece haber compartido y apoyado su trabajo comprometido y abriendo caminos para la proteción de ninas, ninos y adolescentes en la República Dominicana. Seguimos al lado de su companero Luis Méndez y el equipo de MAIS Ecpat para que las proyectas puedan continuar en este sentido.

 

Perdímos una gran amiga y companera en la lucha por las ninas y los ninos y la extranaremos mucho. La guardaremos en nuestros coranzones con su naturaleza alegre y adorable. Pensamos en y oramos por su familia, el equipo de MAIS Ecpat y sus amigos. 


Wir sind ein Verein, der sich auf Initiative des Liedermachers und Pastors Uwe Schäfer (Uwe X.) gegründet hat. Kinderprostitution ist ein wachsendes Problem, aber vor allem eine unbeschreibliche Not für die Betroffenen. Schätzungen von UNICEF zufolge werden 4-5 Millionen Kinder weltweit sexuell ausgebeutet. Wer jetzt direkt an Länder wie z.B. Thailand oder die Philippinen denken muss, wird schockiert sein zu erfahren, dass sexuelle Ausbeutung Minderjähriger auch bei uns ein riesiges Problem darstellt. Im deutsch-tschechischen Grenzgebiet z.B. entwickelt sich ungehemmt eine Szene

                                                        für den Missbrauch von Kindern.

 

Unsere Ziele

Es gibt bereits einige wirklich gute Projekte, die solchen Kindern helfen und die Öffentlichkeit darüber informieren sowie politische Lobbyarbeit leisten – allerdings immer mit viel zu knappen Finanzmitteln. Soviel mehr könnte getan werden! SchlussStrich e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, bestehende Projekte finanziell zu unterstützen. Auf Konzerten von Uwe X. informieren wir über gute Initiativen und versuchen, Spender zu gewinnen.

 

 

Unsere Garantie

Wir sind dabei im Gespräch mit den verschiedenen Organisationen, die wir unterstützen und tun alles um sicherzustellen, dass gut und effektiv gearbeitet wird und die Spendengelder da ankommen, wo sie sollen. Da wir durch unsere Konzerte und einige Sonderspender die gesamten Vereinskosten abdecken können, garantieren wir, dass Spenden an SchlussStrich-Projekte zu 100% weitergeleitet werden, ohne jeglichen Verwaltungsabzug. Bitte lassen Sie Ihr Herz berühren, so dass für viele Kinder bald „Schluss mit dem Strich“ sein kann. (Steffi Hölscher - 1. Vorsitzende)

 



Ein Interview mit Uwe Schäfer über SchlussStrich-ev.

im ERF bei "Gott sei Dank"